18. September 2011

Zu Blog gebracht

Nach längerer Pause habe ich das Bloggen wieder angefangen - allerdings an anderer Stelle, mit leicht verschobenem Themenfokus und einer anderen Perspektive. Schaut doch mal rein.

Viele Grüße, Philipp

--> Zum neuen Blog

1. Juni 2010

Das finale Konzept-Meeting von Drakensang: Phileassons Geheimnis

Phileassons Geheimnis - Kazak
Ende November 2009. 5:30 Uhr Aufstehen, anziehen, Hoodie oder Hemd? Abnahmekonferenz … also Hemd!
5:20 Uhr Mit dem Drahtesel zur Bahn, ja nichts vergessen? Viel zu früh da. Das macht 20 Minuten warten und gefühlte zehn verpasste Käffchen. Mist!
9:00 Uhr ICE, fahren nach Berlin. Alte Notizen nochmal durchgehen. Wer wohl alles kommt? Was aus den Konzepten geworden ist? Ist das Hemd jetzt doch zu fein?
10:28 Uhr Berlin, Alexanderplatz, Endstation: gelangweilt lehnen zwei Freund & Helfer mit Maschinenpistolen neben Dunkin Donuts und Dönerbude. Gleich geht‘s los!

Radon Labs - Reaktorsicherheit
10:40 Uhr Schon wieder zu früh da … egal. Alexanderplatz 6. Ministerium für Reaktorsicherheit. Hier bist du richtig. Der Wachmann guckt nur kurz von der Zeitung auf und taucht dann wieder in den Sportteil ab. Bin wohl doch kein Sicherheitsrisiko.
10:50 Uhr Sechste Etage, Radon Labs. Ich marschiere schnurstracks zu den Büros. Eine Dame im Kostüm hält mich auf: „Kann ich Ihnen helfen?“ Empfangsdamen? Das ist neu! Mit Sneakers, Hoddie und prallem Rucksack weise ich mich als „Teilnehmer der AddOn-Abnahmekonferenz“ aus und werde durchgelassen.
Ankommen. Durchatmen. Puh – geschafft.


Im Konferenzraum sehe ich vertraute, aber auch unbekannte Gesichter. Die Herren des Hauses Radon Labs, Bernd Beyreuther (Creative Director), Philipp Rosenbeck (Projekt-Leiter des AddOns) und Fabian Rudzinski (Lead Gamedesigner); Und natürlich das DSA-Dreigespann Florian Don-Schauen (Story-Autor), Thomas Römer (Chefredakteur) und Patric Götz (Verlagsleiter). Nach einem kurzen Hallo stürze ich mich mit Patric auf die Snacks. Erstmal einen kleinen Happen essen. Auf der Fensterbank liegen belegte Brötchen – duftender Kaffee dampft vor sich hin. Ich mache mit Boris Arendt Bekanntschaft, der als Skript-Autor zu Fabians Schreib-Stall gehört. Ein Mann mit schwarzem Hemd und Hose mich fragt, wer ich bin. „… der die Überarbeitung der Phileasson-Saga betreut hat, und wer bist Du?“ „Das Geld!“ und setzt sich grinsend. Das Geld … ach so. Das muss Markus Plötz, der Geschäftsführer von Ulisses sein. Schlussendlich gesellt sich noch Mario Truant zur Ulisses-Crew und wir sind komplett. Roman-Autoren, Game Designer, Geschäftsführer, Chefredakteure, Creative Directors, Verlagsleiter … und ich. Na das kann ja heiter werden!


AddOn Konzept
Nach ein paar Willkommensworten muss Bernd leider schon gehen. Während wir mit dem AddOn schon Zukunftsmusik für den Sommer des nächsten Jahres spielen, sind anderswo noch alle Gedanken auf den kommenden Spätwinter gerichtet: Deadline für Drakensang: Am Fluss der Zeit. Aber schnell zurück in die warme AddOn-Zukunft: hier ist das Eis recht schnell geschmolzen, inhaltlich diskutieren wir alle auf Augenhöhe. Von 11 Uhr morgens bis in die dunklen Abendstunden brüten wir über den Konzeptpapieren zum „Am Fluss der Zeit – AddOn“, wie es auf der Titelseite heißt. Das von Fabian, Boris und Philipp ausgearbeitete Papier wird von allen gründlich auf aventurische Stimmigkeit und Dramaturgie abgeklopft; Ich bin dann nochmal speziell für die Kompatibilität mit der Phileasson-Neuauflage zuständig. Von der korrekten Hautfarbe des Waldmenschen Ynu über den Anteil der weiblichen Crewmitglieder bei Thorwalern bis hin zum individuellen Hintergrund der Hauptcharaktere und den „floralen Mustern“ der hochelfischen Kultur … alles wird lang und breit geprüft und diskutiert. Begeistert sind wir vom frischen Look, mit dem Grafiker die neue Location des AddOns abgebildet haben. Das Design der Hochelfen-Metropole Tie‘Shianna grenzt sich bewusst ab vom all zu oft kopierten Stil der Herr der Ringe-Filme und greift stattdessen Motive der römischen und ägyptischen Antike auf. (Beiläufig stoße ich unter den Artworks auch auf den Arbeitstitel des AddOns. Drakensang: The Secret of Phileasson.) Aber auch im graphischen Bereich wird fleißig kommentiert und kritisiert. So beharrt Thomas bei einem Bild auf etwas mehr Realismus und weist darauf hin, dass „die Axt am Zwerg und nicht der Zwerg an der Axt hängen sollte“. An anderer Stelle werden die Innschriften auf den hochelfischen Schwertern als „zu abgehackt für das schwunghafte Asdharia“ (die Sprache der Hochelfen) kritisiert.


Phileassons Geheimnis. Nurtigarten in Tie'Shianna


Für Traumschlösser ist kein Platz. Philipp als Projektleiter muss uns immer wieder bremsen, wenn wir drohen abzudriften. Denn obwohl das Drakensang-Universum mit Tie’Shianna um ein völlig neues und exotisches Setting bereichert wird – Phileassons Geheimnis ist und bleibt ein AddOn, dass natürlich ein geringeres Budget hat als der Volltitel Am Fluss der Zeit. Erstaunt sind wir dann aber doch, als klar wird, wie minutiös Radon Labs einige Details schon vorplanen musste. Auf naiv dahingeworfene Vorschläge der DSA-Fraktion wie „warum können wir hier nicht noch einen Charakter einbauen?“ hat Philipp dann auch immer eine Antwort: „Hier können wir nur X unique charakters einbauen.“ Und: „Für Phileasson haben wir leider schon zu viele unique gestures verbraucht.“ Anders als in der privaten Pen & Paper Rollenspielrunde, in der nur die eigene Phantasie Grenzen setzt, lassen sich im digitalen Games-Business mit einer Hand voll Chips und einem Schluck Cola eben keine Albtraumschlösser, Königreiche und Orklegionen erschaffen. Aber selbst mit diesen Voraussetzungen lässt sich einiges anstellen. Gerade weil wir die neue Location in eine Globule (eine Art Zwischenwelt) verlegt haben, eröffnen sich uns ganz neue Möglichkeiten, die Budgetgrenzen sinnvoll zu umgehen.

Fertig. Sowohl die RadonLabs-Jungs als auch die Ulisses-Fraktion ist ziemlich erschöpft, aber zufrieden. Zur Freude aller lädt uns Bernd zu einem gemütlichen Italiener um die Ecke ein. Bei meinem ersten Berliner Weißen, Pasta und Parmesan entfernen wir uns langsam von Aventurien. In entspannter Atmosphäre unterhalten wir uns über die Sopranos, Ferien in Finnland, sowie Mass Effect bis hin zu internetfreien Sonntagen.

18:21 Uhr
Thomas, Florian und ich steigen in unseren ICE. Die nächsten Stunden unterhalte ich mich mit Thomas über belgische Comics und die Answin-Biographie. Von Florian bekomme ich die wohl hundertste Empfehlung, George R. R. Martins „Das Lied von Eis und Feuer“ zu lesen.
22:25 Uhr Müde, aber zufrieden komme ich in Münster an, radel nach Hause, falle ins Bett. Licht aus, gute Nacht.
So anstrengend kann Rollenspiel sein.

PS: Radon Labs hat am 12. Mai Insolvenz angemeldet. Phileassons Geheimnis soll trotzdem wie geplant im August 2010 erscheinen. Die Zukunft des dritten Drakensang-Teils ist jedoch ungewiss. „Das Lied von Eis und Feuer“ steht immer noch auf meiner Leseliste.


Gruppenfoto der Teilnehmer der Abnahmekonferenz
(Obere Reihe: Patric Götz, Philipp Spreckels, Markus Plötz, Mario Truant, Bernd Beyreuther, Thomas Römer und Boris Arendt.
Untere Reihe: Philipp Rosenbeck, Florian Don-Schauen, Fabian Rudzinski.)

Weitere Informationen zu Drakensang: Am Fluss der Zeit und Phileassons Geheimnis sind hier zu finden. Die Kurzgeschichte Phileassons Geheimnis: Der Auftrag befindet sich ebenfalls auf diesem Blog.


Drakensang: Phileassons Geheimnis kann bei Amazon vorbestellt werden.


Philipp Spreckels

26. April 2010

Leseprobe zu Vater der Fluten

Nach dem Erscheinen des Bandes am 22. April ist auf der Verlagsseite nun eine Leseprobe von Vater der Fluten online gegangen.
Das Kompendium greift die Geschichten von Drakensang und Drakensang: Am Fluss der Zeit sowie den Begleitpublikationen Das Ferdoker Pergament, Eilifs Schatz und Saat des Zorns auf und bereitet diese für das Tischrollenspiel Das Schwarze Auge auf.

Weitere Informationen zum Aufbau und Inhalt von Vater der Fluten finden Sie hier.


Vater der Fluten ist bei Amazon für 30 Euro erhältlich.

Philipp Spreckels

15. April 2010

Drakensang: Phileassons Geheimnis - Der Auftrag

Gegen Ende der Phileasson-Saga erreichen Fenvarien, den Hochkönig der Elfen, bizarre Bilder, die nicht seinen Erinnerungen entstammen zu scheinen ...
Nach ersten Hinweisen werden in diesem Kurzgeschichten-Prolog drängende Fragen zum Am Fluss der Zeit-Addon Phileassons Geheimnis beantwortet, aber auch neue Rätsel gestellt. Näheres erfährt man aber auch im Bericht über die finale Abnahmekonferenz des AddOns.



„In Deckung!“ Glühende Felsbrocken und magische Lanzen prasseln auf euch ein. Schwertkämpfer, Berittene, ganze Gebäude werden zertrümmert und zerstört. Benommen blickst Du Dich um. Wie konnte es soweit kommen?
Einst zum Himmel aufragende Stadtpaläste und Türme sind nur noch rauchende Trümmer, die meisten Lustgärten nach saurem Regen, Feuer und Schwefel nur noch bizarre Karikaturen ihrer selbst. Beißender Rauch vernebelt die Sicht und Verwesungsgestank steigt Dir in die Nase.
Hinter Dir kämpfen sich brüllende Oger, Trolle und Schlimmeres durch die Reihen der elfischen Krieger. Nicht wenige der tapferen Streiter kanntest Du gut. Aber Du hast keine Zeit, um Atem zu schöpfen. Erbarmungslos treibst Du Deinen geschundenen Körper vorwärts, immer weiter vorwärts …



Phileasson Foggwulf
„Bei Swafnir, was ist mit Euch Fenvarien?“ Zurück in Aventurien hielt sich der Hochkönig der Elfen seine pochenden Schläfen. Nur langsam klärte sich sein Geist. War er etwa gerade zusammengeklappt? Kapitän Phileasson Foggwulf war heran geeilt und gab dem alten Hochkönig halt. Er erinnerte sich wieder. Phileasson, sein Befreier.
Was bei den Göttern waren das für Bilder gewesen, die da auf ihn einstürzten? Etwas an ihnen kam ihm bekannt vor. Er kannte die Alpträume nur zu gut, die ihn Nacht für Nacht plagten - Erinnerungen an die Gräuel des Drachenkrieges. Aber diese Bilder fühlten sich ... anders an - als ob jemand genau in diesem Moment mitten in die Belagerung verwickelt wäre.

„Hörst Ihr mir eigentlich zu?" Mhayanas schneidende Stimme reißt Dich aus Deinen Gedanken zurück in den menschenleeren Thronsaal: „Versteht Ihr denn nicht, was es Eurem Vater bedeuten würde, wenn Ihr mit dem nächsten Schiff von hier fort gehen würdet? Wenn er euch in der 'Welt hinter den Nebeln' in Sicherheit wüsste?"
Du kehrst der blinden Orima-Priesterin den Rücken zu und betrachtest von einem Balkon aus das Panorama der belagerten Stadt. Es ist unverkennbar, dass der Feind schon fast bis zum Tempelbezirk vorgestoßen ist und sich ein schier endloser Strom von Truppen und Kriegsmaschinen durch die Trümmer des Löwentors in die Stadt ergießt. Tie'Shianna, die letzte Stadt der Hochelfen, die 'Gleißende', wie sie auch genannt wird, ertrinkt im Blute vieler Völker.
Soll Mhayana doch weiter auf Dich einreden, Dein Entschluss steht fest. Du wirst ihn nicht im Stich lassen und Dich in die
'Welt hinter den Nebeln' verkriechen, sondern bis zum Schluss zu ihm halten!

Die Schmerzen rissen den Geist des Elfenkönigs wieder zurück. Nur dumpf nahm er Phileasson, Ynu den Moha und die anderen wahr. Kaum dass er sich wieder an die rauen, vom Wind umtosten Klippen der thorwalschen Küste gewöhnt hatte, zerrte die unbekannte Macht ihn wieder fort …

Neben Dir starrt Tharkath mit müden Augen auf Tie'Shianna herab und spricht, ohne den Blick abzuwenden: „Ihr solltet auf Mhayana hören."
Wie fahl und matt seine Stimme doch geworden ist ... Hat er wirklich überwunden, dass Du damals seine Liebe nicht erwidert hast oder spricht noch alte Verbitterung aus seinem Gesicht?
„Dies ist längst kein Ort mehr für die Tochter des Hochkönigs."
Habt ihr nicht erst gestern darüber gesprochen? ... oder ist es vorgestern gewesen? … Merkwürdig wie einen in diesem Halbdunkel des Krieges jedes Zeitgefühl im Stich lässt ...
„Ihr habt besseres verdient ... Prinzessin Amariel.“


Sie war noch am Leben! Stumm dankte Fenvarien den Göttern. Er hatte seine Tochter gegen ihren Willen in die Traumwelt schicken müssen. Dies war der einzige Weg gewesen, sie vor den Häschern des Namenlosen zu verbergen. Doch etwas musste schief gelaufen sein.
Warum war sie immer noch dort?
„Fenvarien! Geht es Euch gut?“ Der alte Elf schaute dem 'König der Meere' tief in die Augen.
„Phileasson... Ihr habt schon so vieles für mich und mein Volk getan. Ich habe kein Recht Euch ein weiteres Mal um eure Hilfe zu bitten, aber ich kann nicht gleichzeitig mein Volk und meine Tochter retten.
Hört gut zu …“


Der Auftrag – ein Prolog zu Drakensang: Phileassons Geheimnis



Wer mehr wissen möchte, kann auf diesem Blog zur Phileasson-Saga, der ‘Welt hinter den Nebeln‘, Fenvarien und Tie’Shianna weitere Beiträge und Kurzgeschichten finden.
Einen Überblick über die Posts zu Am Fluss der Zeit und Phileassons Geheimnis findet sich hier.


Das AddOn Drakensang: Phileassons Geheimnis kann bei Amazon vorbestellt werden, Die Phileasson-Saga ist dort für 35 € erhältlich.

Philipp Spreckels, mit Dank an Martin Selbach

10. Februar 2010

Vater der Fluten - Das Kompendium zu Drakensang: Am Fluss der Zeit

Cover von Vater der Fluten - Das Kompendium zu Drakensang: Am Fluss der Zeit
Hoppla, der alte Fluch … hatte ich ja ganz vergessen …. Ihr seid bewaffnet, nicht war? Das trifft sich gut.«
— Erzmagier Rakorium zu einigen Abenteurern, Kosch 1009 BF

Mit Vater der Fluten ist ein Kompendium unterwegs, das es Spielern von Drakensang: Am Fluss der Zeit möglich machen soll Orte, Personen und Abenteuer des Computerspiels auch im Tischrollenspiel erlebbar zu machen, ohne große Vorkenntnisse zu besitzen.

Unter der Leitung von Florian Don-Schauen haben sich diverse Autoren von Das Schwarze Auge und Drakensang: Am Fluss der Zeit versammelt, um das Computerspiel für das Tischrollenspiel aufzubereiten. Es geht bei dem voraussichtlich im März erscheinenden Band weniger darum, die Story des Spiels einfach nur nachzuerzählen, als diese mit weitergehenden Hintergrundinformationen anzureichern.
Schlaglichtartig sollen ausgewählte Schauplätze, Handlungsstränge und Personen des Spiels dem Leser mal grob, mal detailliert präsentiert werden. Diese Aspekte des Spiels werden so beleuchtet, dass man sie leicht ins Tischrollenspiel integrieren kann. Zum Beispiel wird in Vater der Fluten genauer auf die Vergangenheit, die Motive und Ziele aber auch die Darstellung des Zwergen Forgrimm eingegangen, so dass er auch in der eigenen Spielrunde zum Leben erweckt werden kann. Um die gesamte Welt von Drakensang: Am Fluss der Zeit zu erfassen, werden auch die zahlreichen Verknüpfungen zwischen dem PC-Spiel und anderen Begleitpublikationen, wie dem Browsergame Saat des Zorns (Teil I für Februar angekündigt), dem allein spielbaren Abenteuer Eilifs Schatz (Epenschmiede berichtete) oder dem Roman Das Ferdoker Pergament (Feb. 2010), aufgezeigt und näher erläutert.
Forgrimm - Vater der Fluten das Kompendium zu Drakensang: Am Fluss der ZeitHier einige Beispiele aus Bereichen für die ich zuständig war.

Eilif ‘Donnerfaust‘ Sigridsdottir
»Wenn ich noch einen von euch Jammerlappen über einen Fluch des Flussvaters winseln höre, der schwimmt zurück nach Thorwal. Das wohl, bei Swafnir!«
— Eilif ‘Donnerfaust‘, Großer Fluss, 16 Hal

In Vater der Fluten werden die Leser erfahren, warum die hünenhafte Piratenkapitänin aus ihrer Heimat verbannt wurde, woher die drei Marus (Krokodilwesen) an ihrer Seite stammen und was die Thorwalerin entgegen der Sagen um den Fluch des Flussvaters dazu trieb den Großen Fluss hinauf zu fahren.

Rakorium Muntagonus
Rakorium: »Verflixt und zugenäht! Wo isses denn nu … ich dachte ich hätte es …?«
Nottel: »Wenn Ihr den Codex Sauris meint, Meister, den haben wir doch in der Schänke gelassen.«
Rakorium: »Ahh, gut das du da bist, Nottel …«
Nottel: »Ungfried, Meister, ich heiße Ungfried.«
Rakorium: »Ja, sagte ich doch, Nottel … hmpf … Moment! Woher weißt du das mit der Schänke?
(richtet den Zauberstab drohend auf seinen Gehilfen)
Bist du etwa ein Agent der Geschuppten in einem Nottel-Kostüm, der mich narren will? Ich habe dich durchschaut! PARALY…
Nottel (seufzt): »Aber nein, Meister! Ihr habt mir doch am Stadttor aufgetragen, den Codex zurück ins Gasthaus zu bringen ... damit die Diener der Echsen ihn nicht finden, wenn sie uns gefangen nehmen sollten.«
Rakorium: »Nun ja … hmpf … eigentlich keine schlechte Idee. Wo waren wir noch einmal, Nottel?«
Nottel: »Ungfried!«
Rakorium: »Ja, sagte ich doch …«
— ein Gespräch zwischen Meister und Schüler, außerhalb von Nadoret, 1009 BF

In Vater der Fluten erfährt man, was den Wahnsinn des alten Echsenforschers ausgelöst hat, warum er seine Gehilfen ständig Nottel nennt und für welche Art von Abenteuern sich der Erzmagier noch lohnt.


Was kommt auf Fans des Tischrollenspiels zu?

Das Kompendium Vater der Fluten wird keine Regionalspielhilfe im klassischen Sinn sein. Man kann es eher mit Themenbänden vergleichen, die sich durch eine Mixtur aus Hintergrundtexten, Spielwerten und Abenteuerszenarien auszeichnen.
Die Personenbeschreibungen sind sehr detailliert und lehnen sich ihrer Gestalt nach an der Beschreibung Forgrimms aus dem Aventurischen Boten 128 an. Da parallel zu Vater der Fluten auch die Arbeiten am Meisterpersonenband Von Rang und Namen (Redaktion: Mark Wachholz) voran schreiten, hat man sich bei einzelnen Charakterbeschreibungen (so im Fall von Rakorium Muntagonus) abgesprochen, um widersprüchliche Setzungen und Unstimmigkeiten zu vermeiden.
Zuletzt sei noch erwähnt, dass natürlich nicht alle Details des PC-Spiels eins zu eins übernommen werden sondern diverse Aspekte sinngemäß adaptiert wurden beziehungsweise einiges auch bewusst verändert, ergänzt oder weggelassen wurde. Derartige Änderungen beim Transfer einer Geschichte von einem Medium ins Andere waren unabdingbar.


Drakensang: Vater der Fluten kann bei Amazon für 30 Euro und der Roman Das Ferdoker Pergament kann für 19,90 € vorbestellt werden.
Das Soloabenteuer Eilifs Schatz ist für 12 € erhältlich.


Philipp Spreckels

9. Februar 2010

Saat des Zorns – Zweiteiliges Browsergame zum Drakensang-Prequel

Saat des Zorns - Browsergame zu Drakensang: Am Fluss der ZeitPünktlich zum Erscheinen von Drakensang: Am Fluss der Zeit ist bei Chromatrix ein neues Browsergame erschienen.
Das zweiteilige Abenteuer Saat des Zorns, aus der Feder von Katharina Pietsch, Michael Masberg und Sebastian Thurau, behandelt Ereignisse, die sich sowohl vor als auch nach Drakensang: Am Fluss der Zeit um das beschauliche Städtchen Nadoret herum ereignen.

7. Januar 2010

Leseprobe zu Eilifs Schatz

Leseprobe zu Eilifs Schatz - Soloabenteuer zwischen Drakensang: Am Fluss der Zeit und der Phileasson-SagaSeit kurzem ist auf der Verlagsseite von Ulisses eine Leseprobe von Eilifs Schatz online gegangen.
Das Soloabenteuer greift eine der Verbindungen zwischen der Phileasson-Saga und Drakensang: Am Fluss der Zeit auf und führt die Geschichte der Piratenkapitänin Eilif 'Donnerfaust' Sigridsdottir fort.

25. Dezember 2009

Handouts der Phileasson-Saga

Kurz vor Weihnachten hat der Verlag alle Handouts der Neuauflage der Phileasson-Saga auf der offiziellen DSA-Homepage zum kostenlosen Download bereit gestellt.
Neben vielen alten Plänen und Quellen sind auch einige neue Karten von Sabine Weiss dabei.

22. Dezember 2009

Interview mit Bernhard Hennen - Das Schwarze Auge



Interview mit Bernhard Hennen - Das Schwarze Auge - DSAWährend sich der erste Teil dieses Interviews mit Bernhard Hennen vornehmlich mit seiner neuen Elfen-Saga beschäftigt, soll es in diesem Teil um seine Arbeit für Das Schwarze Auge (DSA) gehen.


Interview mit Bernhard Hennen - Die Phileasson-SagaEPENSCHMIEDE: Dir scheinen die Elfen ja besonders am Herzen zu liegen. Immerhin hast Du Dich vor fast 20 Jahren mit der Phileasson-Saga auch besonders der Geschichte der Elfen von Das Schwarze Auge gewidmet. Was findest bzw. fandest Du an diesem Volk, dass Du immer wieder zu ihm zurückkehrst?

17. Dezember 2009

Interview mit Bernhard Hennen - Die Elfen



Bernhard Hennen - Portrait mit Falke
Im September 2008 fiel der offizielle Startschuss durch den Verlag für die Überarbeitung der Phileasson-Saga.
Natürlich war es mir ein Anliegen den Autor Bernhard Hennen zu treffen, um ihm die Neuerungen der Neuauflage persönlich nahe zu bringen und gemeinsam darüber zu diskutieren. So fand ich mich Anfang April 2009 in einem renovierten ehemaligen Turm der Stadtmauer Krefelds ein.



Während wir uns zunächst die Lippen über die Phileasson-Saga fusselig redeten, unterhielten wir uns später noch lange bei Kaffee und Kuchen über deren Entstehung und seine neuen Elfen-Romane.

Um einige der aus dem Nähkästchen geplauderten Anekdoten auch Fans des Schwarzen Auges und der Elfen-Romane zugänglich zu machen, haben wir diese in einem Interview neu verpackt.

16. Dezember 2009

Kostenloser Download der Rennbahn Karte

Karte der Rennbahn von Fasar Hippodrom - Die Phileasson-SagaDer Verlag hat die in der Phileasson-Saga fehlende Karte der Rennbahn von Fasar nun auf der offiziellen DSA-Homepage zum kostenlosen download bereit gestellt.


Update (Januar 2010):
Ulisses hat im Aventurischen Boten Nr. 139 die fehlende Karte abgedruckt und lässt verlautbaren:

Impressum

Impressum

Verantwortlicher Ansprechpartner:
Name: Philipp Spreckels
Adresse: Schmale Straße 17
Post: 48149 Münster
E-Mail: philipp.spreckels@gmail.com

Diese Web-Präsenz ist Teil des WWW und dementsprechend mit fremden, sich jederzeit wandeln könnenden Web-Sites verknüpft, die folglich auch nicht diesem Verantwortungsbereich unterliegen und für die oben genannten Informationen nicht gelten. Dass die Links weder gegen Sitten noch Gesetze verstoßen, wurde genau ein mal geprüft: bevor sie hier aufgenommen wurden.



Urheberrecht und Nutzung der Texte:
Die Texte dieser Website stehen unter Creative-Commons-Lizenz. Sie dürfen die Inhalte dieser Website für nichtkommerzielle Zwecke vervielfältigen, verbreiten und öffentlich aufführen sowie Bearbeitungen anfertigen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers nennen. Bei Web-Publikationen erwarten wir das Setzen eines Hyperlinks.

Wenn Sie den Inhalt bearbeiten oder in anderer Weise umgestalten, verändern oder als Grundlage für einen anderen Inhalt verwenden, dann dürfen Sie den neu entstandenen Inhalt nur unter Verwendung identischer Lizenzbedingungen weitergeben.

Eine kommerzielle Nutzung der Inhalte dieser Website angebotenen Inhalte bedarf einer separaten Lizenz. Setzen Sie sich bitte mit einem der oben aufgeführten Ansprechpartnern in Verbindung.

Die gesetzlichen Schranken des Urheberrechts bleiben von dieser Regelung unberührt.

Verwendung der Marke und Inhalten von DAS SCHWARZE AUGE mit freundlicher Genehmigung der Ulisses Medien & Spiel Distributions GmbH. Copyright @ 2007 by Significant GbR für die Marke DAS SCHWARZE AUGE in Wort und Bild, by Alpers, Fuchs, Kramer, Neigel für die Inhalte.

Urheberrecht und Nutzung der Bilder:
Die auf dieser Webseite verwendeten Bilder unterliegen dem Urheberrecht. Das Urheberrecht der Illustrationen zu den Beiträgen "Wer hat Angst vorm schwarzen Echsenmann?", "H'rangas Kinder", "Gen Norden", "Alte Freunde, alte Feinde", "Der Alte König", "Auf der Spur des Wolfes", "Teaser-Video", "Wie der Wind der Wüste", "Die Suche nach dem Largala'hen", "Der Unglückswolf", "Der Prophet zieht weiter", "Das Tal der Echsengötter", "Inseln im Nebel - Das Abenteuer", "Alte Freunde, alte Feinde - Neues Finale" liegt bei Mia Steingräber, das von "Der Himmelsturm" bei Swen Papenbrock, das von "Neue Illustrationen der Überarbeitung (Niamh Goldhaar)", "Wie der Wind der Wüste (Tie'Shianna und die Wüstenelfen)", "Inseln im Nebel - Die Welt", "Inseln im Nebel - Das Abenteuer" bei Felix Mertikat, das von "Verknüpfungen mit Drakensang - Am Fluss der Zeit", "Eilifs Schatz, Drakensang: Am Fluss der Zeit und Die Phileasson-Saga", "Vater der Fluten - Das Kompendium zu Drakensang: Am Fluss der Zeit", "Drakensang: Vater der Fluten kommt im Mai/April", "Der Auftrag – ein Prolog zu Drakensang: Phileassons Geheimnis" und "Das finale Konzept-Meeting von Drakensang: Phileassons Geheimnis" bei RadonLabs (Marcus Koch), das des Gruppenfotos von "Das finale Konzept-Meeting von Drakensang: Phileassons Geheimnis" bei Bernd Beyreuther, das von "A3-Farbkarte der Inseln im Nebel und Klappentext" bei Dietrich Bernhardt, das des Epenschmiede-Logos bei Rezsö Hodi.
Das Copyright der "Elfenwelten-Illustrationen" liegt bei der Zauberfeder GmbH, das des "Portaits von Bernhard Hennen" bei Marja Kettner, das der "Elfen-Cover" beim Wilhelm Heyne Verlag, das des "Epenschmiede Logos" und der Fotos von "Das finale Konzept-Meeting von Drakensang: Phileassons Geheimnis" bei Philipp Spreckels.

Erläuterung zum Datenschutz:
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.